Severin TO 2034

Der Minibackofen besitzt eine Leistung von 1500W und einen Garraum von 20 Litern, damit bietet das Gerät genug Platz für eine herkömmliche Tiefkühlizza von 28cm Durchmesser. Natürlich kann man damit auch Aufbackbrötchen backen. Das Gehäuse besitzt zumde eine hitzebeständige Lackierung. Ein Temperaturregler befindet sich ebenfalls im Severin TO 2034, damit lassen sich ideale und gleichmäßige Backergebnise erzielen, welche vor allem bei Kuchen und Lasagnen wichtig sind. Sie haben die Wahl zwischen Oberhitze und Unterhitze oder beides jeweils seperat. Eine Zeitschaltuhr ist ebenfalls eingebaut und bis zu 60 Minuten lassen sich damit einstellen. Die Maximaltemperatur beträgt 230°C und kann stufenlos eingestellt werden. Im Lieferumfang finden Sie außerdem noch ein Backblech und ein Grillblech.


Alle Bilder können durch einen Klick vergrößert werden! Die Bildrechte liegen bei Amazon / Severin.


  • Leistung: Edelstahlheizkörper ca. 1500 W
  • Kapazität/Inhalt: Garraum ca. 20 l
  • hochhitzebeständige Lackierung
  • 4-Stufen-Schalter: Aus — Oberhitze — Unterhitze — Ober- und Unterhitze
  • Temperaturregler
  • 60 Minuten Timer mit Signalton nach Beenden der vorgewählten Zeit
  • Kontrollleuchte
  • Temperaturregler: 100 °C - 230 °C
  • mit Grill- und Backrost
  • Maße des Backblechs: L = 280 mm, B = 280 mm
  • verschiedene Einschubebenen
  • auch für große Pizzen mit bis zu 28 cm Ø geeignet
  • herausnehmbares Krümelblech
  • Maße: L = 430 mm, T = 380 mm, H = 260 mm

Allgemeines zu SEVERIN

SEVERIN Die Firma SEVERIN Elektrogeräte GmbH ist eine deutsche Firma, welche hauptsächlich elektronische Geräte für den Hausgebrauch entwickelt und herstellt. Mikrowellen, Dampfgarer, Kochplatten, Fritteusen, Sandwich-Toaster, Eismaschinen, Kaffemaschinen und Citruspressen sind nur einige Geräte, welche produziert werden.

SEVERIN kann auf eine lange deutsche Firmengeschichte zurück blieben - Bereits 1892 wurde die Firma von Anton Severin gegründet. Damals allerdings nicht mit den heutigen Produkten. Anfangs war es eine Schmiedewerkstatt, welche nach dem Ersten Weltkrieg zu einer Metallfabrik umfunktioniert worden war.

Durch die Engpässe und das neugewonnen Konsumvehalten nach dem Zweiten Weltkrieg wurde SERVERIN Stück für Stück zu der Firma, welche sie jetzt ist.