Severin TO 2036

1500 Watt und ein Garraum von 28 Liter. Das sind die ersten Daten, die einem ins Auge springen. Bei näheren Betrachten, finden wir weitere positive Eigenschatften. Der Meinibackofen von Severin besitzt ein vielseitiges Zubehörpaket. Dazu gehören: Krümelfach, Spritzgebäckscheibe, Backofenblech, Backblech und einen Pizzastein. Damit Ihre Pizza auch perfekt wird, besitzt der Severin TO 2036 eine Umluftfunktion. Der Stufenlose Temperaturregler erreicht bei 230°C sein Maximum. Dank der drei Einschubenen, haben Sie genug Platz für Aufläufe und Lasagnen.


Alle Bilder können durch einen Klick vergrößert werden! Die Bildrechte liegen bei Amazon / Severin.


  • Leistung: Edelstahlheizkörper ca. 1500 W
  • Kapazität/Inhalt: Garraum ca. 28 l
  • Gehäuse Edelstahl-gebürstet
  • Innenraum antihaft-beschichtet, leicht zu reinigen
  • 5-Stufen-Schalter: Aus — Oberhitze — Oberhitze und Drehspieß — Ober und Unterhitze — Unterhitze
  • Temperaturregler: 100 °C – 230 °C
  • alle Funktionen mit Umluft für perfekt gleichmäßige Gar- und Backergebnisse
  • 60 Minuten Timer mit Signalton nach Beenden der vorgewählten Zeit
  • Kontrollleuchte
  • mit praktischem Drehspieß für Fleisch und Geflügel
  • mit Pizzastein, Maße: 305 x 305 mm, auch für große Pizzen geeignet
  • mit Grill- und Backrost, Maße: 365 x 270 mm und Backblech, Maße: 290 x 210 mm
  • zusätzliches Keksblech
  • 3 Einschubebenen
  • herausnehmbares Krümelblech
  • Maße: L = 560 mm, T = 400 mm, H = 325 mm

Allgemeines zu SEVERIN

SEVERIN Die Firma SEVERIN Elektrogeräte GmbH ist eine deutsche Firma, welche hauptsächlich elektronische Geräte für den Hausgebrauch entwickelt und herstellt. Mikrowellen, Dampfgarer, Kochplatten, Fritteusen, Sandwich-Toaster, Eismaschinen, Kaffemaschinen und Citruspressen sind nur einige Geräte, welche produziert werden.

SEVERIN kann auf eine lange deutsche Firmengeschichte zurück blicken - Bereits 1892 wurde die Firma von Anton Severin gegründet. Damals allerdings nicht mit den heutigen Produkten. Anfangs war es eine Schmiedewerkstatt, welche nach dem Ersten Weltkrieg zu einer Metallfabrik umfunktioniert worden war.

Durch die Engpässe und das neugewonnen Konsumvehalten nach dem Zweiten Weltkrieg wurde SERVERIN Stück für Stück zu der Firma, welche sie jetzt ist.