Steba KB23

Die Außenhülle des Steba KB23 besteht aus einem hochwertigen Edelstahlgehäuse. Mit diesem Miniofen können Sie grillen und backen. Der Ofen verfügt über Umluft, womit man ein ideales und gleichmäßiges Backergebnis erzielen kann. Im Lieferumfang befindet sich neben einem Krümmelblech, ein Grillrost auch ein Drehspieß. Damit können Sie sich ein idealerweise ein Grillhähnchen zubereiten. Aber auch eine Lasagnen oder ein Kuchen sind mit dem Steba KB23 kein Problem. Ober- und Unterhitze lassen sich, je nach Wunsch, an- und ausschalten. Beides ist natürlich auch möglich und kein Problem für den Miniofen. Die Maximaltemperatur liegt bei 230°C und lässt sich stufenlos einstellen. Eine eingebaute Zeitschaltuhr sorgt dafür, dass ihr Essen nicht anbrennt. Der Garraum des Ofen beträgt 23 Liter und ist somit groß genug für eine Tiefkühlpizza.


Alle Bilder können durch einen Klick vergrößert werden! Die Bildrechte liegen bei Amazon / Steba.


  • Edelstahlgehäuse
  • Doppel-Glastür
  • Drehspieß
  • Umluft, zuschaltbar
  • Antihaftbeschichteter Innenraum
  • Ober- und Unterhitze
  • Programmwähler
  • Temperaturregler bis 230°C
  • 90 Min. Timer
  • 3 Einschub-Ebenen
  • Emailliertes Backblech
  • Krümelblech
  • Verchromter Grillrost
  • Innenraum: ca. 23 Liter
  • Leistung: 1500 Watt
  • Gewicht: 6,8 Kg
  • Maße außen (H/B/T): 27,0 x 46,0 x 39,0 cm
  • Maße innen (H/B/T): 24,0 x 33,0 x 29,0 cm
  • Farbe: Edelstahl

Allgemeines zu Steba

Steba Logo Die Firma Steba wurde 1919 in Bamberg gegründet. Anfangs wurden "nur" Bügeleisten hergestellt. Doch mit der Zeit kam auch die Entwicklung und somit musterte sich die Firma zu einer wahrer Produktionsstätte für Haushaltsgeräte jeglicher Art. So gehören Citruspressen, Elektro-Grills, Rumlauftbefeuchter und moderne Glasgrills zu einigen von vielen Geräten, welche tagtäglich hergestellt werden. 1972 verlagerte man die Produktionsanlagen und den Firmensitz nach Strullendorf, ein Vorort von Bamberg. Steba hat bis vor ca. 20 Jahren fast ausschließlich ihre Produkte für andere Firmen produziert. Doch das ist heute nur noch Ausnahme! Seitdem werden die Haushaltsgeräte unter eigene Namen und unter eigener Regie entwickelt und produziert - für Qualität Made in Germany.